Unlöschbare Datei unter Windows

Heute hatte ich es unter Windows mit einer Datei zu tun die sich hartnäckig dagegen wehrte gelöscht zu werden.
Die Datei hatte den Namen “.mme.”. Für Windows damit wohl eine Datei ohne Namen oder ohne Erweiterung.
Weder mit dem Windows Explorer noch mit “del” auf der Kommandozeile hat sich die Datei löschen lassen. Es gab nur die Fehlermeldung “Datei nicht gefunden”.

Es gibt im Internet einige Programme wie den Unlocker die anbieten auch solche Dateien löschen zu können. Aber extra eine Software aus irgend einer dubiosen Quelle installieren wollte ich nicht.

Mit Bordmitteln war es bei mir möglich die Datei unter Hilfe eines Wildcards zu löschen.
Also einfach einen Stern hinter den zu löschenden Dateinamen.
Vorsicht: Das geht nur wenn es keine anderen Dateien gibt die damit auch gelöscht würden. In Zweifel vorher die Dateien sichern.

Problemlos anlegen und löschen lassen sich solche Dateien zum Beispiel mit der Bash von Cygwin.

Zu lange Verzeichnisnamen

Bei unlocker ist ein Batchscript dabei das sehr lange Verzeichnisnamen erzeugt. So lang, dass der Explorer das Verzeichnis auch nicht löschen will.
Mit reinen Bordmitteln muss man den Pfad einige Dutzend Ebenen kürzen. z.B. indem man mit move den Pfad verschiebt oder mit subst einem Laufwerksbuchstaben zuweist. Dann kässt sich der kurze Pad löschen. Oder man macht das mit der Bash:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.